Skip to content
Das Konzept Des Daches In Einem Bild

Das Konzept des Daches

Das Konzept des Daches in Kurzform: Es schützt den Menschen vor den Elementen, insbesondere vor Regen, Schnee und Hagel, vor Nässe, Sturm und Kälte aber auch vor der sengenden Sonne. Die Urform des Daches ist die Höhle. Höhle, Zelt, Hütte Sobald der Mensch sich aus dem Umkreis der schützenden Höhle entfernen muss oder in höhlenlose Landschaften einwandert, errichtet er aus Holzstangen und Tierfellen oder pflanzlichen Materialien mobile Höhlen in Gestalt leicht transportierbarer Zelte. Bleibt er länger an einem Ort, beginnt…

Heilpflanzen Erkennen - Die Wilde Karde

Heilpflanzen erkennen

  Heilpflanzen erkennen – das geht heute ganz fix per App. Wer sicher sein will, das richtige Kraut anzuwenden, beschafft es sich im Handel. Doch woher stammt dieses Wissen um die heilende Wirkung von Pflanzen ursprünglich? Heilkundige Menschen und Tiere Heilende Kräuter gehören seit Urzeiten zum Überlebenswissen der Menschen. Doch auch Tiere wissen, was gut für sie ist – Bärlauch heißt nicht umsonst so, denn nach Beendigung des Winterschlafs stopfen Bären Unmengen dieser Pflanze in sich hinein. Das hilft ihnen…

Einen Frosch Küssen

Einen Frosch küssen

Einen Frosch küssen - kommt es dann wirklich wie im Märchen zu wundersamen Verwandlungen? Diese Frage stellt sich bei uns seit Jahren jeden Sommer. Dann nämlich schaut sich ein Frosch aus einem nahegelegenen Froschtümpel in unseren Garten um und bleibt für ein paar Tage – so als würde er eine Inspektionsreise in sein Revierumfeld unternehmen. Bei uns gibt es zwar keinen Teich, wohl aber allerlei mit Wasser gefüllte Pflanzbottiche und als Vogeltränken dienende Keramikschalen. Doch was hat es mit dem…

Zeugnisse

Zeugnistag

Und wieder ist ein Schuljahr geschafft. Ja, nicht vorbei oder herum, sondern im wahrsten Sinne des Wortes „geschafft“. Kind 1 sitzt nur seine Zeit bis zum Abschluss ab. Jedes ohne größere Katastrophen geschaffte Schuljahr ist ein gutes Jahr. Die Katastrophen haben verschiedene Ursachen, mal bahnen sie sich an, dann wieder fallen sie wie eine Naturgewalt über uns herein. In die letzte Kategorie fällt eine neu in der Klasse unterrichtende Lehrerin, die dermaßen desillusioniert ihren Beruf ausübt, dass sie Noten für…

Antennen Sind Wir - Immer Auf Sendung, Immer Auf Empfang

Lebende Antennen

Lebende Antennen sind wir – ständig empfangen wir Signale oder senden welche. Dass wir uns dessen nicht immer bewusst sind, ändert nichts an der Tatsache. Die Welt ist voller Antennen Wir senden unentwegt sprachliche Signale und empfangen welche. Doch ein Großteil aller Signale ist nicht-sprachlich: Mimik, Gestik, Töne, Farben, Duftstoffe senden ebenfalls Botschaften. Und nicht nur Menschen senden Botschaften – auch Tiere, Pflanzen, Pilze, Mineralien, Landschaften und Himmelskörper. Die Fühler eines Käfers sind Antennen, ständig auf Sendung und Empfang. Das…

Grau Ist Die Karibik An Der KIeler Förde

Grau

Grau ist vielen Menschen unangenehm. Grau gilt als langweilig, bürokratisch, alt und langweilig. Ein grauer Himmel kündigt meist Regen an. Als ich gerade einige Tage bei überwiegend bedecktem Himmel und gelegentlichem Regen in Kiel verbrachte, entdeckte ich ganz neue Dimensionen der Farbe Grau. Seichtes Blau, tiefes Grau Wie heute vielerorts üblich, versuchen auch die Gastronomen an der Kieler Förde mithilfe von Palmen eine Art Karibikflair zu erzeugen. Das übliche Karibikbild lebt von türkisblauem Himmel, kräftig leuchtendem vegetativem Grün, bunt gekleideten…

Bäuerliche Landwirtschaft - Das Rind War Schon Früh Dabei

Bäuerliche Landwirtschaft

Bäuerliche Landwirtschaft stand am Anfang der Entwicklung der westlichen Kultur und Zivilisation. Sie begann mit dem Übergang von den Jäger- und Sammlerkulturen zur sesshaften Lebensweise mit Ackerbau und Viehhaltung. Das Wort Kultur geht auf das lateinische colere zurück, bestellen, bearbeiten, bebauen, und bezieht sich auf den Ackerbau. Traditioneller Ackerbau mit all seinen Spielarten ist nicht nur die begriffliche Grundlage jeder erweiterten Form von Kultur.  Retortenfraß statt bäuerlicher Landwirtschaft Recht früh dabei war auch das Rind. Es diente nicht nur als…

Nebel An Der Ems - Und Ein Ganz Besonderes Nebelhorn

Nebelhorn

Nebelhorn – ein vertrauter Klang aus Kindertagen, die ich an der Ostsee verbrachte. Weithin war an nebligen Tagen über die Neustädter Bucht das Tuten der Nebelhörner zu hören. Man fährt als Schiffsführer dann nicht auf Sicht, sondern nach Gehör. Selbst in Zeiten des Radars hat sich das Nebelhorn erhalten. Wahrscheinlich, weil nicht alle Schiffe über ein Radar verfügen. Wohltuend verhüllender Nebel Heute früh war ich noch vor dem Frühstück wieder mal an der Ems bei Gimbte unterwegs, fernab also der…

Handschriftliche Botschaften Auf Zetteln

Zettelwirtschaft

In Zeiten von WhatsApp, Signal, Telegram und Co. pflege ich meine Zettelwirtschaft. So wie ich es noch von meinen Eltern kenne, hinterlasse ich handschriftliche Botschaften auf dem Küchentisch. Mal sind sie flüchtig aufs Papier geworden, dann wieder liebevoll notiert und mit Unterschrift versehen. Wobei diese streng genommen überflüssig ist. Wer sonst außer mit sollte mit meiner Handschrift eine Notiz in unserer Küche hinterlassen? Den Zetteln sieht man an, dass ich sie nicht für die Ewigkeit schreibe: Meistens reiße ich ein…

Shiva Lingam

Shiva Lingam und die Sprache der Steine

  Shiva Lingam: Unter diesem Namen werden seit einiger Zeit mehr oder minder phallusartig geformte Kiesel vermarktet, die aus dem Flussbett des Narmada-Flusses in Zentralindien stammen und auch nur dort vorkommen. Shiva Lingam: Penis oder nicht? Shiva Lingam ist ein längst auch im Westen gefragtes Accessoire esoterisch inspirierter Menschen. Diese Steine symbolisieren die schöpferische, erhaltende aber auch zerstörerische Kraft des Gottes Shiva. Als Symbol der Schöpferkraft und Fruchtbarkeit wird der Stein – dies aber wohl vor allem in der westlichen…