Überspringen zu Hauptinhalt

Über Freiheit wurde schon viel nachgedacht. Im Wesentlichen läuft es darauf hinaus: Ist man frei etwas zu tun oder ist man frei, genau das zu lassen, was man eigentlich am liebsten tun würde? Geht es um das totale Ausleben der eigenen Möglichkeiten oder um die freiwillige Selbstbeschränkung? Doch sind wir überhaupt in der Lage, diese Entscheidung selbst zu treffen? Sind wir nicht allzuoft nur ein Spielball der Ereignisse und  der unvorhersehbaren Launen unseres Selbst?

Ich habe eine Kurzgeschichte zu dem Thema verfasst. Sie ist an der stürmischen Nordsee angesiedelt – gerade das Richtige für einen gemütlichen Herbstabend auf dem Lesesofa. Für alle Steynerley-Besucher als Füllung für den Gummi- bzw. Watstiefel am Nikolausmorgen. Viel Spaß damit!

Ach, anders als Nicoles Geschichte vom 5.11. hier auf diesem Blog ist sie eher nicht für kleine Kinder und schon gar nicht als Gutenachtgeschichte geeignet 😉

 

Foto: Lutz Meyer

Lutz Meyer

Lutz Meyer ist Texter und Autor. Schwerpunktthemen sind Gesundheit, Bauen und Philosophie.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.