Überspringen zu Hauptinhalt

Ein einsamer, verlassener Bahnhof im Münsterland: Hier verkehren längst keine Züge mehr. Kein Mensch wartet hier noch auf Ankommende. Der letzte Abschiedsschmerz gilt nicht lieben Abreisenden, sondern allenfalls dem stillgelegten Bahnhof selbst.

Der Beton des Bahnsteigs ist durch Frost, Nässe und Materialermüdung aufgebrochen, Pflanzen nutzen dankbar die Einladung zur Ansiedelung. Ihre Wurzeln werden weitere Sprengkraft entfalten.

Selbst harter Granit ist organischem Leben gegenüber nicht so dauerhaft, wie man vielleicht denkt. Flechten etwa können härtesten Steinen massiv zusetzen, indem sie einzelne Mineralstoffe aus dem Kristallgitter herauslösen. Der Stein wird mürbe, zerbröselt, löst sich auf, wird irgendwann zu Sand.

Foto: Lutz Meyer

 

Lutz Meyer

Lutz Meyer ist Texter und Autor. Schwerpunktthemen sind Gesundheit, Bauen und Philosophie.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − 10 =